blassblaues

kaum mehr zu sehen
die bilder
verblasst
schemen nur noch
kaum erkennbar
verwischt
die züge eines gesichts
augen. lippen. hände.
erzählen keine geschichten mehr
ohnmächtiges blassblaues papier
zerknüllt und glattgestrichen
schweigt worte aus
ohne bedeutung
leere krypten
manchmal
nachts
spürt sie seine hände
sieht sie sein gesicht
hört sie seine stimme
noch
nachts
in einem plötzlichen traum
flüstert er
halt fest
lass nicht los
verwischt
nur kurz den nebel der erinnerung
der schweissnasse ausgezehrte körper
wundenübersät
kein aufbäumen mehr
totenstille
totenstarre
vergeblich trunken aufs glück gesetzt
ein mal noch
eine karte
verloren
in ihren leeren händen
gestern noch
wärme
noch fülle
noch heimat
vorbei
flüstern die sterne
jeder allein
wie eine perle:
rien ne va plus.  


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!